Feldweg 4, T: +43(0)5578 76138,  F: +43(0)810 955419 1316,  M: +43(0)664 6541882,  a.ruef@aon.at,  www.abwassertechnik-ruef.at

Elektronik

KFZ-Betriebe

Druckereien

Metallverarbeitung

Baustellen

Malereibetriebe

Getränkeindustrie

Papierindustrie

Home Lieferprogramm Kontakt

Diese Anlagen können neuerdings als Kleinanlagen (z.B. für Sanitärabwässer für ca. 100 l täglich)

sehr kostengünstig (ca. EUR 30.000,--) angeboten werden.


Wirkungsweise:

Zweiwertige Kationen werden in der folgenden Reihenfolge aus neutralisierten Wässern entfernt:


Kupfer > Vanadium (VO2) > Uran (UO22+) > Blei > Nickel > Zink > Kadmium > Eisen (II) >

Beryllium > Mangan > Kalzium > Magnesium > Strontium > Barium >>> Natrium.


- Selektive Entfernung von Schwermetallspuren aus Abwässern der Metalloberflächenveredelung

  sogar bei hoher Kalziumkonzentration

- Wiedergewinnung von nützlichen Metallen aus galvanischen Spülwässern

- Entfernung von Metallverunreinigungen aus Prozess- und Beizbädern

- Konzentration und Entfernung von Schwermetallen aus hydrometallurgischen Lösungen

- Entfernung von Schwermetallen aus Grundwasser zur Produktion von Trinkwasser oder zur

  Grundwassersanierung


Die selektive Bindung erfolgt auch in Gegenwart folgender Komplexbildner:

- Stickstoffverbindungen, z.B. Ammoniak, fetthaltige und aromatische Amine

- Multivalente Carbonsäuren, z.B. Zitronensäure, Gluconsäure, Glucoronsäure, Oxalsäure oder

  Weinsäure

- Phosphate, z.B. Tetranatriumdiphosphat oder Natriumpolyphosphat



SCHWERMETALL-ABSORPTIONSANLAGE

Type R-SM-AB

Die Auslegung erfolgt individuell, exakt den gegebenen Bedürfnissen angepasst.

Klein-Anlage in Kupfer-verarbeitendem Betrieb

eingesetzt für Sanitär-Abwässer, ca. 200 l/d